Deutsches Uhrenportal

Die Plattform für
Deutsche Uhrmacherkunst


Ein Zeitmesser für eine Eliteeinheit der Deutschen Marine muss außergewöhnlichen Anforderungen genügen. In Zusammenarbeit mit den Soldaten des zukünftigen Seebataillons entstand eine extrem robuste Einsatzuhr mit zweiter Zeitzone, die in Gestaltung und Funktionalität für jede Mission der neu aufzustellenden Einheit der Deutschen Marine gerüstet ist – ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft. Und die deshalb auch deren Namen trägt: Seebataillon GMT.

 

Mühle - Glashütte > Seebataillon GMT


Das Seebataillon der Deutschen Marine schützt die Einheiten der Marine, deren Einrichtungen und zugewiesene Objekte an Land, im Bereich von Häfen sowie auf hoher See. Da Zeit ein entscheidender Faktor bei der Planung und Durchführung vieler Einsätze ist, suchten die Soldaten eine Armbanduhr, die genau auf ihre  Anforderungen zugeschnitten ist. Die Einsatzkräfte des zukünftigen Seebataillons (bzw. der heutigen Marineschutzkräfte) kannten bereits den S.A.R. Flieger-Chronograph, der bei den Marine-Rettungsfliegern mit an Bord ist. Aufgrund dessen fragten sie bei Mühle-Glashütte an: Gemeinsam wollte man einen Zeitmesser entwickeln, der solide und stoßsicher genug für jede Mission ist, eine exakte Zeitanzeige bei Tag und Nacht garantiert und beste Trageeigenschaften mit optimaler Funktionalität vereint.  

Für die Grundanforderungen der Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit im Einsatz war Mühle-Glashütte die erste Wahl: In der Seebataillon GMT kommt ein in sechs Lagen reguliertes Mühle-Uhrwerk mit hauseigenem Rotor, patentierter Spechthalsregulierung samt passendem Unruhkloben sowie 42 Stunden Gangreserve zum Einsatz. Besondere Bedeutung kommt bei dieser Einsatzuhr der Feinregulierung von Mühle zu. Dank ihr ist dieses Werk ebenso stoßsicher wie exakt zu regulieren. Darüber hinaus bietet das Automatikwerk auch für die verschiedenen Einsatzgebiete und  -bedingungen gute Voraussetzungen, da es batterieunabhängig funktioniert und so nicht durch fehlenden Strom seinen Dienst verweigern kann. 

Für Auslandseinsätze ist die Anzeige der zweiten Zeitzone wichtig. Die Orientierung der goldenen Ziffern auf der dunkel abgesetzten 24-Stunden-Skala der Heimatzeit ist der Armhaltung entsprechend angelegt und wechselt bei 6 Uhr sowie 18 Uhr die Ausrichtung, damit die Zahlen auch bei einem schnellen Blick auf die Uhr eindeutig abgelesen werden können. Zudem ist der Zeiger der zweiten Zeitzone durchbrochen, damit die Minuterie nicht verdeckt und die Ablesbarkeit der Lokalzeit nicht beeinträchtigt wird. Im Einsatz ist das Erkennen der Zeit auf einen Blick strategisch besonders bedeutsam.

 

Mühle - Glashütte > Seebataillon GMT

 

Deshalb steht bei der Zifferblattgestaltung die intuitive Ablesbarkeit im Fokus. Dazu wurde das Zifferblatt bei 3, 6 und 9 Uhr mit Doppelindizes und einer geteilten Dreiecksmarkierung bei 12 Uhr versehen. Dies erlaubt die bestmögliche Belegung mit Leuchtmasse – gleichzeitig ist damit auch der Stand der Zeiger auf der vollen Minute exakt definiert.
 
Die Gestaltung der drehbaren Countdown-Lünette ist für Einsatzbedingungen konstruiert. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, werden große Zeitintervalle in 5Minuten-Schritte angegeben. Die letzten 15 Minuten besitzen eine Minuteneinteilung, damit die verbleibende Zeit bis zur Ankunft am Einsatzort oder anderen wichtigen operativen Begebenheiten genau abgelesen werden kann.

Dieser Zeitmesser muss einiges aushalten – und dennoch die Bewegungsfreiheit des Handgelenks sowie einen hohen Tragekomfort sicherstellen. Dies wird durch die Verwendung von Titan in Verbindung mit bewährten Mühle-Ausstattungsmerkmalen wie die Platzierung der Krone bei vier Uhr gewährleistet. Das Gehäuse aus Titan macht die Seebataillon GMT besonders widerstandsfähig und fällt trotz seiner Größe nur minimal ins Gewicht. Ein hoher Tragekomfort trifft auf extreme Robustheit – gegenüber allen Elementen. Dank einer Druckfestigkeit von 30 bar ist dieser Zeitmesser auch für Missionen zu Wasser geeignet. Mit diesen Ausstattungsmerkmalen fügt sich dieser Zeitmesser perfekt in die leistungsfähige Ausrüstung der spezialisierten Kräfte dieser Marine-Einheit ein.  

 

Mühle - Glashütte > Seebataillon GMT


Die Seebataillon GMT ist jedoch nicht nur funktional und materiell für alle Einsatzbedingungen des Verbandes konstruiert. Der Zeitmesser stellt auch beim Design die Verbindung  zum Seebataillon her. Denn die dunkelblaue Zifferblattfarbe und die goldfarbene GMT-Anzeige lehnen sich farblich an die Barette der Soldaten an.
Damit schafft die neue Seebataillon GMT von Mühle-Glashütte den Spagat zwischen militärischer Einsatzuhr und sportlichem Zeitmesser, passend zur Einsatz- als auch zur Paradeuniform der Angehörigen des Seebataillons. Eine Uhr für jede Mission.

 

ETA 2893-2

 

Technische Daten:

  • Uhrwerk: 
    ETA 2893-2, Automatik; Version Mühle mit Spechthalsregulierung, eigenem Rotor und charakteristischen Oberflächenveredelungen.
    Zweite Zeitzone/24-Stunden-Anzeige. Sekundenstopp. Datumschnellkorrektur.
    42 h Gangreserve.
  • Gehäuse: 
    Titan mit beidseitig drehbarer Lünette. 2,5 mm starkes, bombiertes und entspiegeltes Saphirglas.
    Boden mit Sichtfenster. Verschraubte Krone.
    Ø 44,0 mm; H 12,7 mm.
    Wasserdicht bis 30 bar.  
  • Armband: 
    Kautschukband mit Edelstahlfaltschließe und Verlängerung.
    Bandstege verschraubt.
  • Zifferblatt: 
    Farbe Blau. Zeiger und Stundenindizes mit Super-LumiNova belegt

 

 

 

 

Links: 

 

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.