Mühle Glashütte: Die Edition 1994
Mühle Glashütte: Die Edition 1994

Mühle Glashütte: Die Edition 1994

Nautische Instrumente Mühle-Glashütte steht auf dem Fundament einer ebenso bewegten wie bewegenden Tradition.

1994 gründete Hans-Jürgen Mühle, die vierte Generation der Inhaberfamilie, das Familienunternehmen in seiner heutigen Form: Der Fertigung hochpräziser Marine-Chronometer verdankt es seinen Namen – der Fertigung hochwertiger mechanischer Armbanduhren seine weltweite Bekanntheit.

Die Wurzeln der unabhängigen Glashütter Uhrenmanufaktur reichen zurück bis ins Jahr 1869. Damals wagte Robert Mühle den Schritt in die Selbständigkeit und gründete in Glashütte eine „Feinmechanische Werkstatt“, in der er hochpräzise Messinstrumente für die gerade aufblühende Uhrenindustrie herstellte.

Dies prägt die Familie Mühle bis heute. In sechster Generation lebt und arbeitet sie inzwischen in der Glashütter Uhrenindustrie – und versteht die seit 1996 gefertigten Armbanduhren als Zeit-Messinstrumente, die sich der Familien-Tradition des präzisen Messens und den nautischen Tugenden der guten Ablesbarkeit, Robustheit und Präzision verpflichtet fühlen.

 

Die Edition 1994

Im Jubiläumsjahr 2024 feiert Mühle-Glashütte das 30-jährige Bestehen des Familien-Unternehmens in seiner heutigen Form. Einen angemessenen Ausdruck findet dies in der neuen „Edition 1994“. Sie besteht aus ausgewählten Mühle-Modellen, die im Jubiläumsjahr zu verschiedenen Anlässen vorgestellt werden. Passend zur 155-jährigen Tradition als Unternehmer in Glashütte sind die verschiedenen Armbanduhren-Modelle auf 155 Exemplare limitiert.
Jede „Edition 1994“ wird mit bestimmten Jubiläumsmerkmalen ausgestattet. Dazu können verschiedene Elemente in Mühle-Blau gehören – sei es für die Zifferblattfarbe, für Gehäusebauteile oder Bestandteile der Minuterie. Passend zum Jubiläum wird auch, wenn die Uhr mit einer Datumsanzeige ausgestattet ist, die 30 der Datumsanzeige besonders hervorgehoben. Gleiches gilt für die 30 innerhalb der Minuterie und – etwas dezenter – für die Minutenziffer 55. Denn diese wird passend zu den Jahren, welche die erste Gründung des Familienunternehmens durch Robert Mühle zurückliegt, durch eine 155 ersetzt.
Die dezentere Ausführung der 155 deutet bereits darauf hin, worauf sich Mühle-Glashütte im Jubiläumsjahr 2024 konzentriert: Nachdem das unabhängige Familienunternehmen zum 150. Jubiläum die Robert Mühle Mondphase, den Höhepunkt der traditionell geprägten Manufakturlinie „Robert Mühle & Sohn“ vorgestellt hat, konzentriert man sich nun auf die Weiterentwicklung seiner nautisch-funktionalen Armbanduhren.

 

Den Auftakt zur „Edition 1994“ bildet :

Die 29er Big BRONZE Edition 1994

 

 

 

Links:

 

 

 

Ein Kommentar

  1. Pingback: Die 29er Big BRONZE Edition 1994 - Deutsches Uhrenportal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert